*
Menu
Start Start
Tennis Tennis
Aktuelles Aktuelles
Mitglied werden Mitglied werden
Hall of Fame Hall of Fame
Chronik Chronik
Sportler Sportler
Männer Männer
Junioren Junioren
Jugend Jugend
Schüler Schüler
Trainer Trainer
RTF RTF
Tour 43 Tour 43
Tour 41 Tour 41
Tour 42 Tour 42
LLZ LLZ
Galerie Galerie
Förderer Förderer
Förderer werden Förderer werden
DM 2013 DM 2013
Deutsche Straßenmeisterschaften in Bundenthal
21.06.2010 09:22 (1853 x gelesen)

Arne Egner Deutscher Straßenmeister in der Jugendklasse

Achim Burkart Deutscher Vizemeister bei den Junioren
Torsten Mörsten auf Rang sechs



Eine mehr als überzeugende Vorstellung boten unsere Jungs am Wochenende bei den Deutschen Straßenmeisterschaften des Nachwuchses in Bundenthal.

Bereits am Samstag erkämpfte sich Tim Auer im Rennen der U15 Klasse einen beachtlichen 73. Rang.

Am Sonntag fuhr dann die U17 Klasse um den Titel des Deutschen Straßenmeisters. Unter den 140 qualifizierten Startern befanden sich auch unsere Jugendfahrer Marco Heil und Arne Egner.
Die sechs zu fahrenden Runden ergaben eine Renndistanz von 70 Kilometern, welche die Jugendfahrer in den ersten drei Runden  noch ohne nennenswerte Attacken verstreichen ließen.
Einzig der Berliner Herrklotz versuchte die Gegner mit ständigen Attacken am Berg zu zermürben, dies ermöglichte dann Arne Egner und seinem badischen Mannschaftskollegen Daniel Mild die vorentscheidende  Attacke anderthalb Runden vor Ende des Rennens.
Als es dann in die letzte Runde ging konnte Daniel Mild das Tempo von Arne nicht mehr halten, so dass Arne von nun an auf sich alleine gestellt war, aber er zeigte sich stark genug dass er nicht nur seinen Vorsprung von 20 Sekunden auf eine Verfolgergruppe halten konnte, sondern diesen sogar noch ausbaute.
Über die Ziellinie für Arne dann als überglücklicher Solosieger, der sich selbst von seinem Sieg überrascht zeigte, da er zwar unter den besten 10 Jugendfahrern des BDR rangierte, ihm aber dieses Jahr bisher nur ein Sieg gelang.

Inspiriert durch den Erfolg von Arne gingen dann unsere Junioren an den Start ihrer 120km Distanz.
Ihre starke Form hatten sie ja schon letztes Wochenende beim Bundesligarennen in Landshut mit Rang vier von Konrad Reuß und dem dritten Rang in der Mannschaftswertung anklingen lassen.
Und auch jetzt am Wochenende hatten sie das Renngeschehen jederzeit mitbestimmt und im Griff, so  war es auch wenig verwunderlich dass  sich in einer achtköpfigen Spitzengruppe mit Achim Burkhart (RSV Hofweier) und Torsten Mörstedt (AC Weinheim) zwei unserer Fahrer befanden.
Die Gruppe bildete sich vierzig Kilometer vor dem Ende und konnte ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen - nicht zuletzt auch ein Verdienst ihrer Mannschaftskollegen die das Feld mit einem Großteil der Favoriten souverän kontrollierten.
In der Spitzengruppe hinterließ Achim Burkhart den stärksten Eindruck, so dass die  Taktik unserer Jungs, ihn in eine günstige Sprintposition zu bringen voll und ganz aufzugehen schien.
Allerdings vernachlässigte er dann im Laufe ihrer Flucht darauf zu achten dass sich auch alle Ausreißer in gleichem Maße an der Führungsarbeit beteiligten, zumal er ja noch auf die Unterstützung von Torsten Mörstedt vertrauen konnte.
Dies rächte sich dann im Endspurt der Fluchtgruppe in der er dann den Zielsprint gegen Felix Riekmann aus Hamburg verlor.
Dennoch ein Riesenerfolg für Achim Burkhart und unsere Jungs zumal in den nächsten Wochen ihre eigentlichen Höhepunkte  mit den Deutschen Zeitfahrmeisterschaften und den Bahnmeisterschaften ja erst noch anstehen.

Von Seiten des Vereins die Glückwünsche für Erfolge während dieser Meisterschaft


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail